© Nachbarschaft Neustädter Fastnacht Ibbenbüren, letzte Änderung am 12.06.2022
Nachbarschaft Neustädter Fastnacht Ibbenbüren
Das nächste Teggeln ist am 16. Januar 2016.

Archiv: Aktuelles 2015

Teggeldag 2016 ist am 16. Januar

— 6. Dezember 2015 — Das nächste Teggeln ist am Samstag, 16. Januar 2016 um 17 Uhr, wie üblich im Kipp ‘n in, Groner Allee. Es wird auch 2016 keinen Frauenkaffee und keine Karnevalsfeier geben und wie schon in den letzten Jahren üblich, „holen die Frauen ihre Männer nach dem Teggeln bei Kipp ab“. Wir würden uns freuen, wenn wieder viele Frauen – auch ohne Mann zum Abholen – nach dem Teggeln zum gemütlichen Beisammensein mit Imbiss zu Kipp kommen. Abholen mit Imbiss (Männer und Frauen) ist am 16.1.2016 um 19:00 Uhr. Um den Imbiss planen zu können, bitten wir um verbindliche Anmeldung über den jeweiligen Straßenschäffer, der noch eine schriftliche Einladung verteilen wird. Für alle schöne Feiertage und der Wunsch, dass wir uns in 2016 gesund wiedersehen! Das Sommerfest war wieder ein voller Erfolg

— 23. August 2015 — Am Samstag, dem 22. August 2015, fand die zweite Auflage unseres

Sommerfest in der Gartenstraße, als Straßenfest mit Live-Musik statt. Es war wieder

bärenstark – zumal es in diesem Jahr Traumwetter gab!

„Stainless“, im letzten Jahr noch als „Twixx and the Riders“ unterwegs, machte richtig Eindruck und die zahlreichen, über 100 Gäste, hatten bei cooler Musik mit netten Leuten wieder einen richtig schönen Abend. Vorschau: Sommerfest 2015 am 22. August im Juli 2015 — Am Samstag, dem 22. August 2015, starten wir um 17.30 Uhr unser diesjähriges Sommerfest – und zwar wieder als Straßenparty in der Gartenstraße! „STAINLESS“ (im letzten Jahr noch unter dem Namen „Twixx and the Riders“) spielt wieder live und in Farbe! Wir freuen uns wieder auf die bekannte Cover-Live-Band mit unserem Nachbarn und Bandmitglied Jürgen Pfeiffer. Bei kühlen Getränken, leckeren Grillwürstchen und Salaten wollen wir gerne ein paar unbeschwerte Stunden miteinander verbringen. Hoffentlich in diesem Jahr ohne Gewitter … Schön, wenn wieder viele mitmachen! Eingeladen sind nicht nur die Mitglieder unseres Nachbarschaftsvereins, sondern alle Nachbarn unserer Mitgliedsstraßen sowie Freunde, die jeder persönlich einladen darf. Der Eintritt ist frei, Getränke und Würstchen gibt es zu fairen Preisen. Ausbau der Groner Allee beendet, erste Baumaßnahmen am Fliederweg — 18. Juli 2015 — Der Ausbau der Groner Allee ist beendet – die renovierte Straße als „Fahrradstraße“ in Betrieb genommen. Mit der neuen Beschilderung – an den Einmündungen Weberstraße und Werthmühlenstraße, sowie an allen Abzweigungen – ist der Ausbau der Groner Allee nun fertig und die Straße ihrer neuen Bestimmung als dritte Fahrradstraße in Ibbenbüren freigegeben worden. Fahrradstraße, dass bedeutet Fahrradfahrer dürfen und sollen dabei künftig die Fahrbahn benutzen - auch nebeneinander, Autos dürfen dort maximal 30 Stundenkilometer schnell fahren und müssen besondere Rücksicht auf Radler nehmen. Die Ankündigung der Stadt, die Straße nur für Anlieger passierbar zu machen, ist zwar nicht umgesetzt worden und mit dem Zusatzschild „Krafträder, Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzzeuge frei“ werden auch leider keine Lkws ausgeschlossen, aber der Betrieb im Alltag wird zeigen, ob sich dies nachteilig auswirkt. Die Renovierung der Straße an sich ist auf jeden Fall gut gelungen. Die gepflasterte Fahrbahn, die wenigen Parkbuchten, die erhaltenen und neu gepflanzten Bäume - kein Vergleich zu der maroden Allee vorher. Das ist schön geworden! Und wie schon berichtet, ist für Radfahrer aus der Stadt kommend ein Taster in Höhe des Eingangs vom DRK-Laden aufgestellt worden. Hier kann praktisch auf der Anfahrt “Grün” für die Ampel angefordert werden und man muss nicht bis zum anderen Taster an der Ampel fahren. Praktisch! Das ist übrigens von der anderen Seite, also von der Kirche kommend auch so.

Der bis vor kurzem lose Untergrund an den Bäumen ist nun fixiert worden.

Eine neue Vorfahrtsregelung gibt es am Abzweig zu den Häusern 40e-38. Bislang galt hier „rechts-vor-links“, jeder Fahrschüler kannte das. Nun ist man hier auf der Groner Allee vorfahrtberechtigt. Baustraße Fliederweg An der neuen, inzwischen geteerten Baustraße Fliederweg (Abzweig von der Arenbergstraße) wird bereits fleißig gebaut. Ein Rohbau ist schon fast fertig, bei einem zweiten Haus haben die Erdarbeiten begonnen. Wir sind gespannt, wie es weiter geht. U März-Update Ausbau Groner Allee und Baustraße Fliederweg — 26. März 2015 — Der Ausbau der Groner Allee ist wieder ein Stück voran gekommen. Inzwischen sind Holzpoller in den Beeten aufgestellt worden und die Ampelanlage an der Kreuzung „Zumkley“ ist einige Meter weiter östlich verlegt worden. Für Radfahrer ist – aus der Stadt kommend – ein Taster in Höhe des Eingangs vom DRK-Laden aufgestellt worden. Hier kann praktisch auf der Anfahrt “Grün” für die Ampel angefordert werden. Bleibt das so? Offensichtlich um die Baumwurzeln zu schonen, hat man an einigen Stellen in der Pflasterung Lücken gelassen. Nachdem die Kanalarbeiten in der Arenbergstraße fertiggestellt waren, wurde mit der Erschließung der Baugrundstücke Südstraße/Arenbergstraße begonnen. Auch hier sind die Kanalarbeiten anscheinend beendet und die Baustraße “Fliederweg” wird angelegt.

Am 24.1.2015 fand im Vereinslokal Kipp das alljährliche

Teggeln statt — erstmals mit gemeinschaftlichem Essen

— Im Januar 2015 — Bei der alljährlichen Mitgliederversammlung unseres Nachbarschaftsvereins wurden der alte Vorstand und die Kassenprüfer einstimmig wiedergewählt: 1. Schäffer Heiner Beermann. Nebenschäffer Jan Plake und Martin Rieke, Schriftführer Mark Stöppeler, Kassenprüfer Wolfgang Stalljohann und Joachim Plake. Die Kasse wird weiter von Ulrich Stallbörger geführt. Nach dem Totengedenken und Geschäfts- u. Kassenbericht wurde u.a. beschlossen, die jährliche Feier auch in diesem Jahr wieder im Sommer als Straßenfest mit Live-Musik zu veranstalten. Der Termin dafür ist Samstag, der 22. August 2015. Details zum Fest folgen später. Erstmals gab es beim Teggeln das traditionelle Buffet nicht während, sondern nach dem offiziellen Teil. Alle Frauen aus dem Verein waren dazu eingeladen und so konnten alle anwesenden rund vierzig Männer und Frauen gemeinsam noch ein paar schöne Stunden im Kipp ‘n in verbringen. Straßenschäffer für das Jahr 2015 Der Vorsitzende des Nachbarschaftsvereins ist der „1. Schäffer“, Heiner Beermann. Unterstützt wird die Arbeit durch die sogenannten „Straßenschäffer“: In jeder Straße des Fastnachts gibt es einen zuständigen Ansprechpartner, der das Bindeglied zwischen Nachbarn und 1. Schäffer ist. Er führt Sammlungen durch, verteilt Informationen und berichtet wiederum dem 1. Schäffer über Neuigkeiten, bspw. anstehende runde Geburtstage oder Jubiläen, aus „seiner“ Straße an den Vorsitzenden. Bei einigen Straßen wechselt der Straßenschäffer jährlich, sodass jeder mal an der Reihe ist, andere behalten den Posten traditionell über Jahre bei. Das regelt jeder Straßenzug selbst. Für das Jahr 2015 wurden folgende Straßenschäffer genannt: Am Tennisplatz und Südstraße: Wolfgang Stalljohann Arenbergstraße: Jan Plake Gartenstraße: Ulrich Stallbörger Groner Allee u. Widukindstraße: Heinz–Werner Caesar Werthmühlenstraße: Albert Beermann Auswärts wohnende Mitglieder: Heinz–Werner Caesar
Trauerfall
Am 17. Januar 2015 feierte Karl-Heinz Mönninghoff, Südstraße, seinen 80. Geburtstag. Der ganze Verein gratulierte beim Teggeln und wünscht für die Zukunft alles Gute!
Im Juni 2015 verstarb unser langjähriges Fastnachtsmitglied Paul Schwarz. Er wohnte an der Werthmühlenstraße, zuletzt im Hedwigsheim, in Püsselbüren. Anfang Mai 2015 verstarb Helga Klausmeyer (78), ebenfalls viele Jahre Mitglied im Nachbarschafts- verein. Lange hat sie in der Garten- straße gewohnt, zuletzt in der Kanalstraße. Allen Hinterbliebenen gilt unser tiefes Mitgefühl. Wir werden Paul und Helga in guter Erinnerung behalten.

80. Geburtstag

Zwei Trauerfälle
Am 5. Oktober 2015 feierte Luise Neuhaus, Gartenstraße, ihren 90. Geburtstag. Im Namen des gesamten Vereins gratulierte der 1. Schäffer persönlich und wünschte weiter alles Gute!

90. Geburtstag

Bettina und Gerhard Brömmelkamp, aus der Gartenstraße, feierten im August ihr 25-jähriges Ehejubiläum. Der 1. Schäffer gratuliert und wünscht im Namen des gesamten Vereins weitere 25 gemeinsame Jahre!
Silberhochzeit